Freeware
Home » Presse »

Pressemitteilungen

11.11.2005: Preispiraten 3.0 - mehr Funktionen, größere Auswahl

Nach fast drei Millionen Downloads gibt es das Preispvergleichstool Preispiraten jetzt rundum erneuert in der Version 3.0 Neue Funktionen der Software machen den strategischen Preisvergleich noch einfacher. Und durch die Partnerschaft mit Shopping.com wird die Auswahl beim Preisvergleich noch größer.

Hamburg, 11. November 2005 - Eine aktuelle Umfrage der amerikanischen Verbraucherberatung "Consumer Reports" zeigt, wohin der Trend geht: Die befragten Verbraucher gaben dem Online-Einkauf durchweg den Vorzug gegenüber dem Einkauf in den großen Handelsketten. Das wichtigste Bewertungskriterium der Käufer war dabei der Preis. Der Online-Shopping ist einfach günstiger - wenn man weiß, wo man die guten Preise findet.

Für den Käufer wird es immer wichtiger, den Online-Einkauf strategisch zu planen. Das bedeutet nicht nur den unmittelbaren Preisvergleich bei möglichst vielen Anbietern, sondern auch die längerfristige Beobachtung des Marktes, um bei günstiger Gelegenheit das gewünschte Schnäppchen zu besten Preis zu ergattern.

Mit der neuen Software Preispiraten 3.0 ist das kein Hexenwerk. Nach Eingabe des gewünschten Artikels durchsuchen die Preispiraten nicht nur die Angebote der Online-Auktionshäuser eBay und Atrada sowie den Amazon Marketplace. Parallel wird auch in den über 1.100 Online-Shops, die in Preispiraten-Datenbank erfasst sind, nach dem eingegeben Begriff gesucht. Die Ergebnisse der Abfrage werden dem Nutzer dann in übersichtlichen Listen auf separaten Registerkarten präsentiert.

Zusätzlich übernehmen die Preispiraten in ihrer neuen Version 3.0 die Ergebnisse von Shopping.com. Die eBay-Tochter, die ihre Dienste seit Anfang November auch in Deutschland anbietet, will Verbrauchern unter anderem mit Preis- und Produktvergleichen sowie Bewertungen von Händlern und Produkten den Online-Einkauf erleichtern.

Kurz: Preispiraten 3.0 bietet einen schnellen und umfassenden Preisvergleich, der auch dem weniger erfahrenen Anwender sofort die gewünschten Ergebnisse liefert. Das aufgeräumte und sachliche neue Design der Preispiraten 3.0 vereinfacht die Nutzung.

Wobei eine neue Registerkarte der Software es ermöglicht, Testberichte zu über 60.000 einschlägigen Produkte blitzschnell zu recherchieren. Der Benutzer kann damit schnell nachlesen, wie ein bestimmtes Produkt von der Fachpresse bewertet wurde. Preispiraten 3.0 erfasst dazu die Testberichte der Stiftung Warentest sowie von über 100 weiteren Testzeitschriften.

Sollten sich dort die gewünschten Informationen nicht finden lassen, kann der Benutzer auch andere Mitglieder der Preispiraten-Community um Rat fragen. Auch dazu sieht Preispiraten 3.0 mit dem Buyertools.NET eine spezielle Funktion vor, die den schnellen Kontakt zu dieser Plattform möglich macht. Dort findet der Benutzer ansonsten auch eine Anlaufstelle für Fragen an die Macher der Software.

Ansonsten wurden der neuen Version der Preispiraten neue, intelligente Algorithmen eingeimpft, die auch die langfristig geplante Jagd nach Schnäppchen einfacher machen. In der Funktion "Schnäppchensuche" kann der Benutzer bestimmte Preisrahmen definieren und die Preispiraten legen sich dann auf die Lauer, bis sie fündig werden. Dabei kann man die Software auch beispielsweise beauftragen, die Anzahl der bisherigen Gebote zu berücksichtigen. Und auf Wunsch melden sich die Preisjäger sogar per E-Mail, um auf eine bald auslaufende Auktion hinzuweisen.

Das alles zeigt, dass die Macher der Software die Wünsche und Bedürfnisse der Benutzer nicht aus den Augen verloren haben. Das macht auch Christoph Berndt, der Geschäftsführer der metaspinner media GmbH in einem Statement deutlich: "Wir müssen uns stets die Kernfrage stellen, warum der Nutzer unser Programm herunterladen soll, anstatt die Preise direkt via Browser zu vergleichen".

Wer die Preispiraten 3.0 testet, kann diese Frage leicht beantworten.

metaspinnerTM und PreispiratenTM sind beim Deutschen Patentamt eingetragene Marken (Registernummer: 30044919.4).

Abdruck honorarfrei - Beleg erbeten